Sunny Schmälzle für den Deutschland Cup qualifiziert

Sunny Schmälzle, Olivia Massa und Lea Pütz konnten sich in der K8 über die badische Entscheidung für den Regio Cup Süd qualifizieren. Das Starterfeld war mit vielen guten Gymnastinnen versehen. Lea turnte ihre erste süddeutsche Meisterschaft. Bei ihrer Keulenübung war die Nervosität noch zu spüren, so dass sich kleinere Fehler eingeschlichen haben. Sie belegte am Ende den 19. Platz. Olivia Massa zeigte eine gute und ausdrucksstarke Reifenübung. Hier wurde sie 9. Leider hatte sie etwas Pech bei der Keulenübung. Im Mehrkampf wurde sie 12. Sunny Schmälzle turnte zuerst Reifen. Hier schlichen sich auch kleinere Fehler ein. Sie konnte sich mit den Keulen steigern und zeigte hier eine fast fehlerfreie und ausdrucksstarke Übung. Im Mehrkampf sowie in der Keulenwertung erreichte Sunny den 8. Platz. Diese Platzierung im Mehrkampf bedeutet für sie die Qualifikation für den Deutschland Cup. Die Freude war bei den Trainerinnen und Kampfrichterinnen sehr groß.
In der K9 starteten Katharina Grischkowski und Sonja Schweizer für den TV Oberachern. Katharina turnte eine schöne Reifenübung und hatte ebenfalls mit den Keulen etwas Pech. Somit platzierte sie sich auf dem 16. Platz. Sonja Schweizer zeigte eine fast fehlerfreie Keulenübung und erreichte hier den 4. Platz. Bei ihr gelangen in der Reifenübung nicht alle Elemente optimal, so dass sie am Ende den 8. Platz belegt und nur ganz knapp die Qualifikation verpasst hat.

Volleyball Oberachern ist Vize Meister und zurück in der A-Klasse

Nach einer nervenaufreibenden Saison hat es die erste Volleyball-Mannschaft des TV Oberachern doch noch geschafft. Erst im letzten Spiel der Saison 18/19 konnte mit einem 2:0 Erfolg der Aufstieg und die Vize-Meisterschaft gesichert werden.
Die große gemischte Truppe mit fast 20 Trainingsteilnehmern hat dabei gute Arbeit geleistet. Das Altersgefüge ging von 16 bis zu 38 Jahren, was bei der Trainingsgestaltung immer wieder zu Herausforderungen führte.
Durch das Engagement des „Hahn Küchenstudio“ in Mösbach und dem Sportgeschäft „Sport Kuhn“ in Offenburg konnte die gesamte Mannschaft mit hochwertigen Trikots ausgestattet werden. An dieser Stelle VIELEN DANK für dieses nicht selbstverständliche Engagement für den Freizeitsport!!!
Die Saison startete recht gut und die Mannschaft konnte sich im oberen Mittelfeld platzieren. Doch schon nach dem zweiten Spieltag war das Team mehr darum bemüht nicht an den Abstieg zu denken. Nach einigen mäßigen Spieltagen und kaum Punktgewinnen sorgte ein Umbruch innerhalb der Mannschaft dann für den notwendigen Schub.
Die entscheidenden Punkte brachte das jüngere Team im letzten Heimspiel der Saison. Mit hervorragenden Spielzügen wurde der Gegner bezwungen. Die alte, erfahrene Garde machte dann „den Deckel drauf“. Die folgenden Spieltage führten zu wichtigen Punktgewinnen, die am Ende der Saison zum Vize-Titel führten.
Alles in allem war es für die Spieler und den Trainier eine sehr anstrengende Saison mit vielen Auf und Abs. Leider löst sich jetzt ein Großteil der Mannschaft auf. Das Studium, Auslandsaufenthalte und der Wechsel in den aktiven Volleyballsport sorgen für diese Abgänge.
Wir bedanken uns für die Leistung und den Einsatz der Mannschaft und wünschen allen Spielern weiterhin alles Gute auf ihrem Weg.
Die verbleibenden Spieler werden in der kommenden und herausfordernden Saison ihre Erfahrung in den Ring werfen und sich in der höchsten Freizeitklasse der Ortenau durchbeißen.

Achertalmeisterschaften

Am 13. April fanden die Achertalmeisterschaften in Kappelrodeck statt. Der TV Oberachern konnte sowohl bei den Jungs, als auch bei den Mädchen einige Titel abstauben.

Achertalmeister/innen in ihrem jeweiligen Wettkampf wurden Jonas Sproll, Nayeli Tosana, Salome Früh, Nele Doll, Emily Schneider und Laura Fett.