Kinderwanderung 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

in diesem Jahr kann die alljährliche Kinderabschlusswanderung nicht wie üblich stattfinden, jedoch haben wir eine Idee, wie ihr trotz der aktuellen Situation einen Abschluss vor den Sommerferien habt und wandern gehen könnt.

Erklärung:
Gemeinsam mit euren Eltern, Geschwistern,… könnt ihr euch am Freitag, den 24. Juli 2020, zwischen 14 und 16:30 Uhr am Vereinsheim des TV Oberacherns bei uns eine Wanderkarte und für alle einen „Wecken to go“ abholen. Zusätzlich wird die Route mit Pfeilen ausgeschildert sein. Auf den 5 Kilometern wird es mehrere Stationen geben, die ihr alleine oder auch gemeinsam mit euren Mitwanderern machen könnt (z.B. kleine sportliche Übungen, kleine Spielchen,…). Abschluss wird wieder das Vereinsheim sein, wo jedes Kind eine Teilnehmerurkunde erhält.

Auf dem Weg und bei den Stationen wäre es schön, wenn ihr ein paar Videos und Fotos macht, welche wir dann zu einem Video zusammenschneiden würden. Dieses wird dann auf unserer Homepage www.tvoberachern.de veröffentlicht. (Schaut gerne auch mal das Video der Klopapierchallenge an, an welcher der Verein erfolgreich mitgemacht hat.)

Wir bitten euch, die zu diesem Zeitpunkt geltenden Coronaverordnungen einzuhalten und anhand dieser zu entscheiden, ob ihr in eurer Familie oder eventuell mit anderen zusammen laufen wollt/dürft/könnt.

Anmeldung:
Bitte schreibt bis zum 20. Juli 2020 eine kurze Email an kinderwanderung@tvoberachern.de, in der ihr den Namen des im Turnverein angemeldeten Kindes und die voraussichtliche Teilnehmeranzahl der Mitwanderer angebt, sodass wir einfacher planen können. Bei Fragen könnt ihr uns auch gerne schreiben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr diese etwas andere Kinderabschlusswanderung annehmen würdet und wünschen euch viel Spaß dabei.

Euer Jugendvorstandsteam

Es geht wieder los!

Es ist endlich soweit. Auch wir dürfen wieder anfangen zu trainieren. Die rhythmische Sportgymnastik wird ihr Training wieder starten- vorerst draußen. Für weitere Informationen wendet euch bitte an die Abteilungsleiterin Bea Sackmann.
Auch unsere Showgruppe Mix It wird mit ihrem Training wieder starten. Hierzu wendet ihr euch für Informationen bitte an Kerstin Baum.

500€ für die Jugend

Am Mittwoch, den 18.12.19 bekam die gesamte Jugend des Turnvereins eine Spende von 500€. Spender war die Familie Rest Auto & Zweirad GmbH.
Unsere Jugendkassenwärtin Melina, durfte die großzügige Spende von Geschäftsführer Oliver Rest & Zweiradleiter Thomas Rest entgegen nehmen. Insgesamt spendete Familie Rest Auto & Zweirad GmbH 2000€ an vier Vereine. Dieser Betrag soll speziell der Jugendarbeit zu Gute kommen.
Wir sind sehr dankbar für diese tolle Spende!
@https://www.facebook.com/RestAutoundZweirad/
@https://www.ford-rest-achern.de/

Von links: Thomas Rest, Melina Wachter, Manuel Vogt, Sabrina Bäcker, Oliver Rest


Ortenauer Turnliga 2019

Bei der diesjährigen Ortenauer Turnliga (weiblich) gingen vom Turnverein Oberachern 4 Mannschaften an den Start. Die Turnerinnen hatten in der Vorrunde vom 5. Okt. bis 17. Nov. insgesamt 17 Wettkämpfe zu bestreiten.

In der Klasse E (Jahrgang 2011 und jünger), Leistungsstufe P3-P4 turnten: Emily Schneider, Greta Lang, Jara Blankenburg, Laura Fett, Elisa Kern, Leni Gallinat und Linn Kuhs.

Für diese Turnerinnen war es das erste mal, dass sie bei der Turnliga gestartet sind. Von den 4 zu absolvierenden Wettkämpfen haben sie 2 gewonnen und qualifizierten sich damit erfreulicherweise schon bei der ersten Ligateilnahme für das Finale. Dieses fand am Samstag, dem 23. Nov. 2019, in Ichenheim statt. Dort konnten sie sich nochmals steigern und belegten gemeinsam mit der Mannschaft aus Offenburg den 2. Platz.

Die mittlerweile sehr Wettkampf erfahrene Mannschaft der Klasse C2 (Jahrgang 2007 und jünger), Leistungsstufe P5-P6, turnte sehr stark und erreichte ungeschlagen das Finale. Es turnten Samira Vogt, Lara Klumpp, Eva Braun, Mareike Meier, Jule Ganter, Nayeli Tosana und Stefanie Amann, Nina Danger, Salome Früh, Beim Finale turnten sie nochmals sehr konzentriert und belegten mit einem Vorsprung von 3,9 Punkten den 1. Platz und wurden somit Ortenauer Gaumeister in ihrer Klasse.

Die Mannschaft in der Klasse A2 (jahrgangsoffen), Leistungsstufe KM 4, mit Emilie Kappler, Franziska Gutmann, Alexandera Skomrock, Daria Sermersheim, Marie Gottwald und Nathalie Köppel erreichte mit guten Leistungen ebenfalls das Finale. Dort konnten die Turnerinnen ebenfalls ihr Können bestätigen und wurden mit dem den 3. Platzbelohnt.

Das Finale der weiblichen Turnerinnen verlief somit für den Turnverein Oberachern sehr erfolgreich, denn jede Mannschaft, die sich für den Endkampf qualifiziert hatte, kam aufs Treppchen.

Ortenauer Turnliga 2019

Bei der diesjährigen Ortenauer Turnliga (weiblich) gingen vom Turnverein Oberachern 4 Mannschaften an den Start. Die Turnerinnen hatten in der Vorrunde vom 5. Okt. bis 17. Nov. insgesamt 17 Wettkämpfe zu bestreiten.



In der Klasse E (Jahrgang 2011 und jünger), Leistungsstufe P3-P4 turnten: Emily Schneider, Greta Lang, Jara Blankenburg, Laura Fett, Elisa Kern, Leni Gallinat und Linn Kuhs.

Für diese Turnerinnen war es das erste mal, dass sie bei der Turnliga gestartet sind. Von den 4 zu absolvierenden Wettkämpfen haben sie 2 gewonnen und qualifizierten sich damit erfreulicherweise schon bei der ersten Ligateilnahme für das Finale. Dieses findet am Samstag, dem 23. Nov. 2019, in Ichenheim statt.

Die Mannschaft in der Klasse D2 (Jahrgang 2009 und jünger), Leistungsstufe P4-P5 mit Nele Doll, Pia Schindler, Jana Beitler, Lina Bohnert, Aliya Yildirim, Anne Braun, Benita Seidler, Mathilda Bürck und Evelyn Hermann hatte bei ihren Wettkämpfen etwas Pech und konnten somit das Finale leider nicht erreichen.

Die mittlerweile sehr Wettkampf erfahrene Mannschaft der Klasse C2 (Jahrgang 2007 und jünger), Leistungsstufe P5-P6  turnte sehr stark und erreichte ungeschlagen das Finale. Es turnten Samira Vogt, Lara Klumpp, Eva Braun, Mareike Meier, Nina Danger, Salome Früh, Jule Ganter, Naveli Tosana und Stefanie Amann.

Die Mannschaft in der Klasse A2 (jahrgangsoffen), Leistungsstufe KM 4, mit Emilie Kappler, Franziska Gutmann, Alexandera Skomrock, Daria Sermersheim, Marie Gottwald und Nathalie Köppel erreichte mit guten Leistungen ebenfalls das Finale.