Ab sofort gilt 2G+

ab heute gilt in unseren Sporthallen 2G+. Das heißt:

  • Jeder Teilnehmer braucht zusätzlich einen negativen Schnell- oder PCR-Test.
  • Der Impf- oder Genesenennachweis muss ab sofort durch den Übungsleiter elektronisch kontrolliert werden, z.B. mit der CovPassCheck-App und mit einem amtlichen Ausweisdokument abgeglichen werden.

Ausnahmen von 2G+:

  • Genesene/geimpfte Personen, die ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben.
  • Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind.
  • Schüler bis einschließlich 17 Jahre
  • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig).
  • Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der STIKO gibt.
  • Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (gilt noch bis 10. Dezember 2021).

Bei Rückfragen wendet euch gerne an euren Übungsleiter oder Jani Gabriel (jani.gabriel(at)tvoberachern.de).

Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/
Abgerufen am 4. Dezember 2021, 8:55 Uhr

Aktualisierung ab dem 5. Dezember:

  • Personen mit einer Boosterimpfung sind von der Testpflicht bei der 2G-Plus-Regelung ausgenommen.
  • Folgende Personengruppen ohne Boosterimpfung werden bezüglich ihres Immunzustandes Personen mit einer Boosterimpfung gleichgestellt:
    • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als sechs Monate vergangen sind,
    • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal sechs Monate zurückliegt (Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis/PCR-Test erfolgen).

Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ausnahmen-von-der-testpflicht-bei-2g-plus-1/
Abgerufen am 07.12.2021, 9:18 Uhr

Neuer Rückenkurs

Ab 21. Januar 2022 bietet der TVO einen neuen Rückenkurs immer Freitags von 19:00 bis 20:00 Uhr oder Donnerstags von 19:30 bis 20:30 Uhr an. Der Kurs geht über 10 Abende und wird von den Krankenkassen bezuschusst. Der Kurs wird von einem qualifiziertem Trainer mit dem Gütesiegel „Plus-Punkt Gesundheit“ durchgeführt.

Wer sich dafür interessiert, sollte sich bis spätestens 18. Dezember unter der Nummer 07841/9291 oder per mail unter peter.baumgaertner@tvoberachern.de anmelden. Auch Interessenten aus der Umgebung können daran teilnehmen.

Absage Jungsturnen

Aufgrund der hohen Infektionszahlen fällt das Jungsturnen bis auf weiteres aus.
Hiermit wird auch die geplante Nikolausfeier abgesagt.
Bei Fragen: jani.gabriel(at)tvoberachern.de

Vielen Dank für euer Verständnis!

1. Platz beim Deutschland-Cup Synchron in der Wettkampfgymnastik

Am Samstag, den 25.09.2021 fand in Ulm an der Donau zum ersten Mal seit Beginn der
Pandemie wieder ein Bundeswettkampf der Synchrongymnastinnen statt. Der SSV Ulm bot
unter Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen einen sicheren Rahmen für alle am
Wettkampf Beteiligten und deren Begleitpersonen.
In einer freundlichen Atmosphäre wurden in 4 Altersklassen die Pokalsiegerunter 50
Synchronpaaren ermittelt. Dazu mussten die Gymnastinnen mit drei verschiedenen
Handgeräten (Ball, Reifen und Seil) jeweils eine Choreografie zu einer vorgeschriebenen
Musik zeigen. In der Altersklasse 11-15 Jahre, die zahlenmäßig die stärkste war, nahmen 5
Paare des TV Oberachern teil. Sie mussten sich in sehr kurzer Zeit auf diese Herausforderung
vorbereiten, da ja bekanntlich die Ausübung jeglicher Sportarten in Hallen lange Zeit
untersagt war. Dennoch haben sich die Teams wacker geschlagen:
Das Team mit Aurelia Bailman und Meike Bayer erzielten mit ihren Darbietungen 23,797
Punkte. Sie belegten damit den 21. Platz und ließen somit einige Teams hinter sich. Sara Pütz
und Annika Lebfromm konnten 26,865 Punkte erturnen. Sie landeten damit auf Platz 16. Für
beide Teams war es der erste Wettkampf auf Bundesebene. Mehr Wettkampferfahrung
haben Sarah Keller und Michelle Schwarzkopf. Sie sicherten sich mit sehr guten
Vorstellungen einen TOP-TEN-Platz. Ihr bestes Ergebnis erzielten sie mit dem Seil. In der
Summe erhielten sie 32,532 Punkte und fanden sich auf einem erfreulichen 6. Platz.
Viliana Bailman und Sunny Schmälzle konnten die Kampfrichter mit drei souverän geturnten
Choreografien überzeugen. Sie turnten mit viel Ausdruck und einer sauberen Körper- und
Gerätetechnik. Am Ende des Wettkampftages freute sich das Team gemeinsam mit Trainerin
Beatrice Sackmann über die Bronzemedaille.
Vor 16 Jahren stellte der TV Oberachern das letzte Mal den Pokalsieger im Deutschland-Cup
der Synchrongymnastik.  Lea Pütz und Nelly Kreis zeigten sich in ihrer Bestform. Bei allen drei Handgeräten erhielten sie die Tagesbestnote und so wurde dieses Team mit 1,8 Punkten Vorsprung Deutschland Cup Sieger 2021. Die Freude war riesig, reiste man doch ohne Erwartungen nach dieser langen Pause an. Die ersten 3 Plätze wurden mit Medaillen und einem Pokal ausgezeichnet.

Nelly Kreis und Lea Pütz – Deutschland Cup Sieger 2021