Der TV Oberachern startet mit ersten Trainingsstunden

Es ist endlich soweit. Beim TV Oberachern startete diese Woche wieder ein Teil des Trainingsbetriebs. Die Abteilung Rhythmische Sportgymnastik und die Showgruppe Mix it beginnen ab sofort wieder mit Ihrem Training – aufgrund der neuen Corona-Verordnung wird dieses vorerst im Freien stattfinden.

Für weitere Informationen diesbezüglich stehen bei der Rhythmischen Sportgymnastik Beatrice Sackmann und bei der Showgruppe „Mix it“ Kerstin Baum als Ansprechpartner bereit.

Die Trainingsstunden des Freizeitsports „Fit und Aktiv“ werden nach den Sommerferien starten.

Sofern es weitere Informationen bezüglich des Trainingsbetriebs gibt, werden diese wie bisher zeitnah in den Medien bekanntgegeben.

4 Teams für den Deutschland Cup qualifiziert

Beim Festival der Gymnastik wurden zwei Synchronwettkämpfe ausgetragen. Zum einen die Badischen Bestenkämpfe Sychnron, hier wurde ein Zweikampf mit den Handgeräten Keulen und Reifen geturnt. Sowie der Baden Cup, der als Quali für den Deutschland Cup geturnt wurde. Hier zeigten die Mädchen einen Dreikampf (Keulen, Reifen und Seil).

Beim Zweikampf konnte der TV Oberachern in der Altersklasse W9 einen Doppelsieg einfahren. Es gewann das Team mit Diana Tagunova und Alisa Krause, gefolgt von Alina Krause mit Josephine Schwarzkopf. Das dritte Team mit Maja Weimer und Viktoria Dil, die zwei Jahre jünger waren als alle anderen, zeigte einen guten Wettkampf und wurde am Ende 4.

In der W11 belegten Julia Herschel und Viktoria Faust bei ihrem ersten badischen Wettkampf den 6. Platz. Hier galt es Wettkampferfahrung zu sammeln. Den vierten Platz belegte das Synchronpaar Aurelia Bailman und Annika Lebfromm. Über die Silbermedaille freuten sich Sara Pütz und Maike Bayer.

Beim Baden Cup musste leider aus Krankheitsgründen das Team der P9 mit Anja Winkler und Anna Adler absagen. Dafür konnten wir in der P7 einen Vierfacherfolg feiern. Den 4. Platz belegten Maya Schmälzle/Valeria Schütz, gefolgt von Michelle Schwarzkopf und Sarah Keller. Silber wurde an das Paar Lea Pütz und Nelly Kreis verliehen. Gewonnen hat die Quali Viliana Bailman mit Sunny Schmälzle.

Viele Podestplätze für Oberacherner Gymnastinnen

In Bruchsal fanden die diesjährigen Badischen Bestenkämpfe der Gymnastik im Einzel und in der Mannschaft statt.

In der AK 9 starteten vier Gymnastinnen des TVO. Sie konnten gleich durch ihren Ausdruck, ihre schönen und hohen Sprünge und Handgerätetechnik brillieren. Badische Siegerin wurde mit fast drei Punkten Vorsprung Diana Tagunova, Silber ging an Alisa Krause, Bronze an Alina Krause und Jospehine Schwarzkopf rundete das tolle Einzelergebnis ab. Diese vier traten auch in der Mannschaftswertung an und konnten mit 30 Punkten Vorsprung die Goldmedaille in Empfang nehmen.

Auch in der AK 10 zeigten vier Mädchen ihr können. Und auch hier ging der Tagessieg an den TVO. Gewinnen konnte Sara Pütz die AK10 vor Maike Bayer. Aurelia Bailmann freute sich über den 4. Platz gefolgt von Annika Lebfromm. Mit vier Punkten Vorsprung freuten sich auch diese vier Mädchen über die Goldmedaille in der Mannschaftswertung.

Bei den 12 jährigen Gymnastinnen traten fünf aus Oberachern in die Konkurrenz. Auch hier zeigte sich am Ende die Oberacherner Dominanz. Denn es gab einen fünfach Erfolg. Tagessiegerin AK 12 wurde Nelly Kreis gefolgt von Lea Pütz, Maya Schmälzle, Valeria Schütz und Sina Ketterer.

In der AK 13 feierten der TVO einen Dreifacherfolg. Gewinnen konnte hier Sunny Schmälzle. Der Vize-Titel wurde an Michelle Schwarzkopf überreicht und die Bronzemedaille erhielt Sarah Keller. Viliana Bailmann erreichte den 8. Platz.

In der Mannschaft wurden die Altersklassen 12 und 13 zusammengewertet. So konnten wir durch die hervorragenden Einzelleistungen einen dreifach Erfolg in der Mannschaftswertung erzielen. Die Goldmedaillen wurden an Sunny, Michelle und Sarah überreicht. Über Silber freuten sich Viliana, Nelly und Lea. Und das Treppechen komplettierten auf dem 3. Platz Sina, Maya und Valeria.

In der AK 14/15 zeigte Sonja Schweizer vom TV Oberachern ihr Können. Sie bestach durch hervorragende Körper- und Handgerätetechnik, schönen Ausdruck und Souveränität auf der Fläche. So durfte sie sich mit mehr als drei Punkten Vorsprung über den Tagessieg freuen.

Unterstütz wurde die Mädchen durch ihre Trainerin Beatrice Sackmann sowie die Kampfrichterinnen Silvia Baumgärtner, Anja Winkler, Anna Adler und Violetta Karlin.